Kleines Kamel (2930m)

Ritt auf dem Kamel

Anfahrt Zürich - Göschenen - Andermal - Furka - Furkablick

Ausgangspunkt Parkplatz an der Furkablick (2427m)

Zustieg Vom Parkplatz folgen wir dem beschildertem Weg nach Nordosten zur Sidelenhütte (2708m), von wo aus wir einen guten Blick auf die markanten Kamele haben, welche nördlich des Chli Bielenhorn den Grat füllen. Das Kleine Kamel ist das linke der beiden. Von der Hütte auf Steigspuren weiter nach Nordosten, bis sich die Spuren zwischen den Felsblöcken und den Altschneefeldern verlieren. Man steigt weglos durch lockere Schutthalden hoch zum tiefsten Punkt des Felsens. Der Einstieg (ca. 2800m) befindet sich knapp rechts davon. 11/2h 400hm

Beschreibung [1.Sl] Auf dem festen und reibungsstarken Furkagranit geht es direkt an der Kante hoch, welche wir am ersten Sattel von links nach rechts übersteigen.  Nun senkrecht durch gut strukturierten Fels gut 10m weiter zum Stand (4b, Einzelstellen schwieriger). [2.Sl] Vom Stand steigen wir zunächst leicht rechts hoch, dann links um die Kante und etwas kniffelig und mit einigen Verrenkungen durch einen Riss hoch auf eine Plattform, nun leichter nach links aufwärts zum Stand (4b, Einzelstellen schwieriger). [3.Sl] Einfach durch Blockwerkhinüber zum markanten Ausstiegsriss (1-2). [4.Sl] Dem Riss ca. 3m folgend auf ein schmales Band und piazend über die Schlüsselstelle hoch auf das zweite, breitere Band rechts davon. In der Mitte des Bandes mit einem Boulderzug hoch auf das Gipfelplateau, Leute wie ich wälzen sich im Nachstieg angesichts der bereits nachlassenden Kräfte etwas weniger elegant über die Kante. Ausgesetzt zum Stand (6a+, vielleicht etwas einfacher).

Abstieg Nach Nordosten Abseilen (50m!) und durch das steile, oft noch mit Schnee gefüllte Coloir hinunter zum Einstieg und weiter zum Ausgangspunkt.

Exposition W

Schwierigkeit max. 6a+

Kletterzeit 11/2-2h ca. 120m

Ausrüstung 8Expr. 2x60m Seile, Bandschlingen, Helm, Grundsortiment Friends

Hinweis zu den Versicherungen Die Tour ist mit Normal- und Bohrhaken eingerichtet, teilweise grössere Abstände. Ein Satz Friends kann nicht schaden. An der Schlüsselstelle kann man dem Normalhaken gut mit einem Friend nachhelfen.


Im Anstieg zur Sidelen-Hütte ist die "Karawane aus Fels" bereits zu sehen
Ein stabiler Steg führt über den Sidelenbach
In der Schlüsselstelle (letzte Seillänge, 6a+)
Luftiger Abseiler ins Coloir
Verblichener Glanz am Furkapass
 fotos © anapaulacoelho | hannesasam | michaeldellantonio