Marmolada | Nordwand (3343m)

Die letzten Reste einer Eiswand


Karte TABACCO Blatt 06 Val di Fassa e Dolomiti Fassane 1:25000

Anfahrt Bozen - Karerpass - Pozza di Fassa - Canazei - Fedaia Stausee - über die Staumauer zum Parkplatz

Ausgangspunkt
Fedaia Stausee (2074m)

Vom Fedaia-Stausee steigen wir links unterhalb des alten Korbliftes durch den Latschengürtel hoch. Östlich des Col di Bousc folgen wir dem breiten Rücken rechts des Liftes bis unter die Felswände der Marmolada und queren weiter nach Westen in den Kessel unter der Nordwand. Nun gerade hoch, bis das Gelände aufsteilt und wir die Ski gegen Steigeisen tauschen. Je nach Schneelage mehr oder weniger mittig durch die gut 50grad steile Wand hoch. Kurz vor dem Ende nochmals etwas steiler durch die teils schon ausgeaperten Felsen, bis sich die Wand zurücklehnt und wir über das abflachende Plateau -nun wieder auf Skiern- zur Punta Penia hochsteigen können (3343m).

Abfahrt nur bei ausgezeichneten Bedingungen durch die Wand, Vorsicht ist vor allem in der Einfahrt geboten. Alternativ kann man vom Gipfel nordwestseitig zur Ostschulter und von dieser in den Kessel abfahren (ca. 45grad).

Wand 300hm bis 55grad

Aufstiegszeit 4-5h 1270hm

Selten präsentiert sich die Wand in so gutem Zustand. Das Eis ist grösstenteils verschwunden
Skitourengeher kurz vor der Ostschulter
Obwohl bei besten Bedingungen, lässt die Einfahrt in die Wand unsere Knie dann doch etwas weich werden. Bis wir das erstemal Umspringen. Der Schnee ist griffig und wir rauschen ins Tal.

fotos 08|06|13 © arminklauser | elkerautscher | michaeldellantonio